Montag, 22. Juni 2015

Krentenbollen - holländische Rosinenbrötchen


für 10 Brötchen

Zutaten:
200 g Rosinen (alternativ Sultaninen. Wer möchte, ersetzt etwas Rosinen durch Orangeat und Zitronat.)
250-270 g Mehl (Type 550)
30-40 g Zucker
1/4 TL Salz
10 g frische Hefe
40 g Butter
1 Bio-Zitrone
150 ml lauwarme Milch

Zubereitung:
Zuerst werden Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch aufgelöst. Die Butter nun zerlassen und etwas abkühlen lassen. Das Mehl gebt ihr in eine Rührschüssel, gebt die Milchmischung, das Sal und die zerlassene Butter hinzu und lasst den Teig etwa 5 Minuten in der Küchenmaschine verkneten.
In der Zeit wascht ihr die Zitrone unter heißem Wasser ab und reibt die Schale der Zitrone ab und tut sie mit in den Hefeteig.
Der Teig sollte nun 1,5 Stunden an einem warmen Ort gehen. Nach einer 3/4 Stunde einmal die Rosinen reinkneten und abgedeckt nochmals 45 Minuten gehen lassen.
Jetzt formt ihr den Teig in 10 gleichgroße Kugeln, legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und lasst sie nochmals abgedeckt 45 Minuten gehen. Bei mir hatte jedes Brötchen etwa ein Gewicht von 75 g.

Endlich dürfen die Krentenbollen in den Ofen.  Sie brauchen im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze etwa 20 Minuten. Nach dem Backen pinsel ich noch etwas Wasser auf die Brötchen, damit sie schön glänzen.

Tipp: Die Brötchen sind relativ fest. Wer lieber fluffige Rosinenbrötchen möchte, sollte den Hefeanteil verdoppeln.

Eet Smakelijk (Guten Appetit)! ☺

Kommentare:

  1. Hört sich ganz einfach an. Meine letzten sahen nicht sooo toll aus. Das probiere ich mal aus....xoxo. chrissy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen